Wie gut ist die Informatik-Ausbildung in Österreich?

Im Rahmen des Austrian Computer Science Day im Juni 2018 veranstaltete Informatik Austria eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde zum Thema „“Wie gut ist die Informatik-Ausbildung an Österreichs Schulen?“.

 

Unter der Moderation von Gerhard Futschek diskutierten Ruth Breu, Leiterin des Bereichs Quality Engineering am Institut für Informatik der Universität Innsbruck, Hanspeter Mössenböck, Leiter des Instituts für Systemsoftware an der Johannes Kepler Universität Linz, und Martin Bauer, Leiter der Abteilung IT/4 – IT-Didaktik und digitale Medien im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Hier sind die initialen Statements der DiskussionsteilnehmerInnen zum Nachlesen gesammelt:

Ruth Breu

Hanspeter Mössenböck

Martin Bauer