Digitale Grundbildung – Stellungnahmen zum Lehrplan

Ab Herbst soll an Österreichs Schulen Digitale Grundbildung unterrichtet werden. Der Lehrplan war zur Begutachtung ausgeschickt – und alle InformatikerInnen und Informatik-DidaktikerInnen an Österreichs Universitäten äußern sich besorgt.

Die drei zentralen Kritikpunkte:

  • Informatik-Wissen kommt zu kurz. Es wird zu viel Augenmehr aus Folgen und Anwendungen von Digitalisierung gelegt, zu wenig aber auf deren Grundlagen.
  • Das Fach sollte in „Informatik und Digitale Grundbildung“ umbenannt werden.
  • Es sollte kein neues Lehramtsfach eingeführt werden, das Informatik-Wissen verwässert. Digitale Grundbildung sollte ausschließlich von ausgebildeten Informatik-LehrerInnen unterrichtet werden.

Hier sind die gesammelten Stellungnahmen zum Nachlesen: