Eine Initiative der Informatik an österreichischen Universitäten und Forschungsinstituten zur Zukunftsfähigkeit von Gesellschaft und Wissenschaft

Informatik steht für einen logischen Zugang zur Welt mit dem Ziel, Probleme zu klären und innovative Lösungen zu entwickeln. Mit Hilfe der Informatik und der Informationstechnik können diese Probleme analysiert, verstanden und Schritt für Schritt gelöst werden.

Wer Informatik versteht, kann die moderne Welt bewegen

Wer Informatik versteht, beherrscht aber nicht nur eine Lösungstechnik, sondern kann auch die Grundlagen von vielen Prozessen in Kommunikation, Wirtschaft und Wissenschaft gestalten. Damit wird Informatik zu einer Kreativtechnik der Gegenwart: Wer die Grundzüge dieser Universalwissenschaft versteht, kann die Welt bewegen.

IA_Logo

Informatik bedeutet mehr als zu programmieren. Als Grundlagenwissenschaft liefert Informatik Beiträge zu so gut wie allen Gebieten der Forschung. In Österreich basieren diese methodischen Grundlagen auf einer starken Tradition beginnend bei Kurt Gödel, Ludwig Wittgenstein und dem Wiener Kreis, die sich auf vielfältige Weise in der Gegenwart manifestiert.

Informatik ermöglicht Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Informatik läuft heute oft „unter der Motorhaube“ – als Software, in Smartphones, Autos oder anderen komplexen Steuerungssystemen. Der lösungsorientierte Zugang, agile Methoden, und die Möglichkeit, mit einfachen Werkzeugen große Wirkungen zu erzielen, sind einfache Prinzipien der Informatik, die sich auf viele Bereiche anwenden lassen. Wer diese Grundzüge kennt, versteht auch Wechselwirkungen, Chancen und Risiken besser. Damit leisten grundlegende Informatik-Kenntnisse heute einen Beitrag zu Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Menschen.

Informatik schafft die Voraussetzungen für Innovation

Die Informatik an den österreichischen Universitäten schafft mit Forschung an zentralen Themen und der Ausbildung von jungen Menschen die Voraussetzungen für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und offene Gesellschaft: Ohne die Informatik ist keine Innovation, keine wirtschaftliche Aktivität vom Start-Up bis zum Weltkonzern, keine Kommunikation, ja keine Bewältigung des Alltags mehr vorstellbar. Darüber hinaus bildet die Informatik die Grundlage für praktisch alle anderen Wissenschaften im 21. Jahrhundert. Die Leistungen der österreichischen Informatik-Institute, Abteilungen und Fakultäten schaffen die Voraussetzungen für nachhaltigen Wohlstand und für chancenreiche Perspektiven.

Die Initiative informatik_austria vernetzt, verstärkt und koordiniert die Kommunikation der heimischen Informatik. Zu den zentralen Zielsetzungen zählen:

  • Vermittlung des Stellenwerts von Informatik als eigenständiges Forschungsfeld und als methodische Grundlage anderer Wissenschaften
  • Erhebung von Kommunikationsbedürfnissen und Etablierung als Kommunikationsdrehscheibe der NetzwerkteilnehmerInnen
  • Entwicklung strategischer Kommunikationsziele, Umsetzung entsprechener Maßnahmen
  • Vernetzung durch übergreifende Abbildung und Koordination von öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten
  • Organisation von Veranstaltungen und Kommunikationsmaßnahmen für exakt definierte Zielgruppen unter besonderer Berücksichtigung junger Zielgruppen an Schulen und als Studierende
  • Umsetzung und Gestaltung von Kommunikationsmitteln

 

log in

reset password

Back to
log in